Weishaupt

Unser Partner Weishaupt

Die Max Weishaupt GmbH gehört zu den international führenden Unternehmen für Brenner, Solartechnik, Wärmepumpen, Gebäudeautomation sowie Heiz- und Brennwertsysteme. Die im In- und Ausland aufgestellte Weishaupt-Gruppe zählt derzeit mehr als 3.000 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2013 einen Umsatz in Höhe von 540 Mio. Euro. Das im Jahr 1932 gegründete Unternehmen hat seinen Sitz in Schwendi in Oberschwaben und wird derzeit in zweiter Generation von Dipl.-Ing. Siegfried Weishaupt, Karl-Heinz Romer und Thomas Weishaupt geführt. 

Niederlassungen und Produktionsstätten der Weishaupt-Gruppe

Die Werke der Weishaupt GmbH liegen in Deutschland und in der Schweiz, Forschung, Entwicklung und Brennerproduktion finden in der Firmenzentrale in Schwendi statt, wo allein 1.000 Mitarbeiter beschäftigt sind. Die Heiz- und Brennwertsysteme werden im schweizerischen Sennwald produziert, der Bereich Gebäudeautomation wird von der zur Weishaupt-Gruppe gehörenden und 400 Mitarbeiter beschäftigenden Firma Neuberger in Rothenburg ob der Tauber abgedeckt. Im Bereich der regenerativen Energien ist die Firma BauGrund Süd als Spezialist für Bohrungen tätig. Das globale Vertriebs- und Servicenetz der Weishaupt-Gruppe erstreckt sich über 60 Länder. Von den einzelnen Standorten aus werden auch Kunden aus dem Heizungsfachhandwerk unterstützt.

Produkte und Produktion der Weishaupt-Gruppe

Dank seiner enormen Entwicklungsarbeit ist das Unternehmen Weishaupt heute dazu in der Lage, zukunftssichere und energiesparende Technik zu liefern. Einer der wichtigsten technologischen Meilensteine, den das Unternehmen erreicht hat, ist das digitale Feuerungsmanagement bei Brennern. Aber auch die serienmäßige O2-Regelung bei Gasbrennwertgeräten gehört zu den größten technischen Errungenschaften der Weishaupt-Gruppe.

Die Produkte von Weishaupt sind heute fast überall zu finden: auf der Zugspitze, in der berühmten Halle des Volkes in China und auf luxuriösen Kreuzfahrtschiffen, die auf sämtlichen Weltmeeren unterwegs sind. Überall sind Brenner, Brennwertsysteme, Wärmepumpen und Systeme zur Gebäudeautomation im Einsatz, die für ihre Zuverlässigkeit, Präzision und den zugehörigen Service geschätzt werden.

Im Produktionsstandort Schwendi, welcher gleichzeitig Firmenzentrale von Weishaupt ist, werden Klein-, Mittel- und Großbrenner sowie Schaltanlagen gefertigt. Das Spektrum der Gebäudeleittechnik wird mit der Neuberger Gebäudeautomation abgedeckt, die in Rothenburg ob der Tauber beheimatet ist. Den Bereich der erneuerbaren Energien übernimmt mit seinen Bohrungen für Brunnen- und Erdwärmesonden die BauGrund Süd GmbH, welche ebenfalls zur Weishaupt-Gruppe gehört. Bereits seit 1962 unterhält Weishaupt ein eigenes Forschungs- und Entwicklungszentrum am Stammsitz des Unternehmens, in dem fortwährend an Neuentwicklungen und Optimierungen gearbeitet wird. 

Weishaupt hält seit jeher eine hohe Investitionsbereitschaft aufrecht, um den Vorsprung in einem harten Wettbewerb auf Dauer halten zu können. Allein in den vergangenen Jahren wurden rund vier Millionen Euro in den Ausbau der Fertigung und neue Produkte investiert. Für die von den Kunden sehr geschätzte Zuverlässigkeit sorgen eine gewissenhafte Produktkontrolle und ein schneller, professioneller Service.

Bewährte Qualität: Brenner von Weishaupt

Bereits seit Jahrzehnten stehen Brenner von Weishaupt für eine zugleich sparsame und zuverlässige Nutzung von sowohl flüssigen als auch gasförmigen Brennstoffen. Das Leistungsspektrum der angebotenen Geräte beginnt bereits bei wenigen Kilowatt und reicht bis in den mehrstelligen Megawatt-Bereich. Dabei kommen die Brenner an den unterschiedlichsten Orten zum Einsatz.

Durch die ständige Weiterentwicklung im hauseigenen Forschungs- und Entwicklungszentrum schafft es Weishaupt, immer wieder neue Maßstäbe zu setzen. Ein Beispiel für die Innovationskraft Weishaupts liefert die schadstoff-minimierte Verbrennung mittels multiflam® -Technologie, ein weiteres das digitale Feuerungsmanagement.

Sämtliche Brenner von Weishaupt werden im Stammwerk in Schwendi hergestellt. Hier befindet sich die hochmoderne Produktionsanlage, die im Hinblick auf Sicherheit, Sauberkeit und Präzision ein Vorzeigeobjekt darstellt. Mit ihr werden eine schnelle Reaktion und die Montage der fast immer individuell gefertigten Mittel- und Großbrenner erst möglich. Hinzu kommt der vergleichsweise hohe Anteil an Eigenproduktionen, der es gestattet, einem hohen Qualitätsanspruch nachzukommen und Sonderanfertigungen zeitnah zu produzieren.

Beispielhafte Innovation von Weishaupt: Die multiflam®-Technologie

Ein wichtiger Punkt in der Unternehmensgeschichte von Weishaupt stellt die Einführung der multiflam®-Technologie dar. Angesichts der besonders niedrigen Emissionswerte schaffte man es, die Branche zu verblüffen. Dank einer patentierten Mischeinrichtung gelang es, die Stickoxid-Emissionen (NOx) bei Mittel- und Großbrennern auf die Werte von Kompaktbrennern zu reduzieren. Sogar die Duoblock-Brenner aus der WK-Serie erreichen dank multiflam® bei Gasbetrieb Werte von bis zu 60 mg/kWh und realisieren somit ein Maximum an Leistung bei einem Minimum an Emissionen. Damit erfüllen die multiflam®-Brenner die weltweit schärfsten Bestimmungen und eignen sich daher besonders gut für den Einsatz in Ländern mit besonders strengen Umweltvorschriften wie z. B. Der Schweiz.

Die multiflam®-Technologie von Weishaupt basiert auf der speziellen Konstruktion der Mischeinrichtung. Hierbei wird der Brennstoff zuerst aufgeteilt und dann in einer Primär- und einer Sekundärflamme verbrannt. Dadurch wird die Temperatur im Innern der Flamme gesenkt und der Ausstoß an Stickoxiden merklich reduziert. Diese Technologie lässt sich nun in verschiedenen Brennerreihen und bei unterschiedlichen Leistungsgrößen einsetzen. So sind multiflam®-Brenner im Weishaupt monarch®-Brenner WM10 und im Industriebrenner WK 80 verfügbar, womit bereits ein Leistungsbereich von 120 bis 23.000 kW abgedeckt ist.

Weishaupt Heizsysteme

Mit seinen Heizsystemen liefert Weishaupt die Antwort auf die Frage nach einer effizienten und zuverlässigen Wärmeerzeugung in den verschiedensten Immobilien. Dabei gilt stets der Anspruch, möglichst sparsam, umweltschonend und zukunftssicher zu heizen. Aber auch die Gestaltung des äußeren Erscheinungsbildes nimmt bei der Entwicklung von Systemen eine wichtige Rolle ein. Ein Beispiel liefern die Brennwertgeräte der Serie Thermo Condens, deren Leistungsspektrum sich von 5 bis 1.200 kW erstreckt. Hier vereint Weishaupt die Vorzüge modernster Systemtechnik mit einem ansprechenden, zeitlosen Design. 

Vor allem die Nutzung klassischer Brennstoffe wie Gas und Heizöl ergibt in Kombination mit modernen Brennwertsystemen eine herausragende Kombination, was Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit anbelangt. Eine tragende Rolle spielt hierbei natürlich die Verwendung hochwertiger Materialien, aus denen ausnahmslos alle Weishaupt-Geräte gefertigt werden. Hinzu kommt eine durchdachte Systemtechnik wie beispielsweise die digitale Regelung. 

Anspruchsvolle Nutzer werden vor allem den programmierbaren, voll automatisierten Betrieb mit Fernsteuerungsmöglichkeit (z. B. Über das Smartphone) und der Einbindung in ein Gebäudeautomationssystem zu schätzen wissen, wie es mit dem Weishaupt Thermo Condens-Geräten bereits möglich ist. Für einen reibungslosen und dauerhaften Betrieb sorgt der Weishaupt-Service. Dieser steht dem ausführenden Handwerk jederzeit mit Material und Know-how zur Seite.

Weishaupt WTC-GW - das Gasbrennwertgerät für komfortable und sichere Wärme

Gas ist hierzulande aus gutem Grund einer der wichtigsten und auch beliebtesten Energieträger: Energiegehalt, Verfügbarkeit und eine rußfreie Verbrennung überzeugen bereits. Hinzu kommt, dass Erdgas nicht bevorratet werden muss, da ein Hausanschluss an das Erdgasnetz bereits genügt. Mit dem wandhängenden Brennwertheizsystem Weishaupt Thermo Condens wir die Liste der Vorteile nun noch um einige Einträge erweitert. 

Dabei tritt vor allem die serienmäßig eingesetzte O2-Regelung (System SCOT) hervor, die eine ständige Überwachung der gleichmäßigen Verbrennung auch bei schwankenden Gasqualitäten ermöglicht. Das Brennwertgerät reagiert selbstständig auf die vorliegende Güte des Brennstoffs und variiert ebenso die Einspeisungsanteile unterschiedlicher Gase wie z. B. Erdgas oder Biogas. Die intelligente Regelung wird nun noch mit einem hocheffizienten Wärmetauscher aus Aluminium und Silizium sowie einem innovativen Strahlungsbrenner kombiniert. Dadurch wird das Gas-Brennwertgerät von Weishaupt zu einem der sparsamsten Modelle der gesamten Branche.

Das Leistungsspektrum des Weishaupt Thermo Condens reicht von 4 bis 60 Kilowatt und lässt sich bei Bedarf durch die Kaskadierung mehrerer Geräte beliebig erweitern. Das wandhängende Gas-Brennwertsystem gibt es darüber hinaus auch in einer kompakten Version mit unterbautem Speicher, in der alle Komponenten in einer Einheit zusammengefasst sind. Als Systemanbieter ist es Weishaupt möglich, umfassendes Zubehör und weitere Komponenten für nahezu jede Situation zu liefern, wozu beispielsweise hydraulische Weichen und Abgassysteme gehören.

Weishaupt WTC-OB - der robuste und sparsame Öl-Brennwertkessel

Mit dem kompakten, bodenstehenden Öl-Brennwertkessel WTC-OB gelingt Weishaupt der nahtlose Anschluss an wandhängende Öl-Brennwertgeräte. Dank der neuen Kesselgeneration werden alle relevanten Emissionsvorschriften und Verordnungen weit unterschritten statt nur eingehalten. Dies ermöglicht der neue purflam®-Blaubrenner mit seiner beispielhaft hohen Effizienz zusammen mit dem eigens für dieses Modell konstruierten Wärmetauscher aus Aluminium und Silizium. Für noch mehr Effizienz beim Verbrauch elektrischer Energie steht der äußerst geringe Bereitschaftsbedarf von nicht einmal vier Watt. Darüber hinaus wird serienmäßig eine Hocheffizienzpumpe in das Gerät integriert.

Der Öl-Brennwertkessel WTC-OB von Weishaupt demonstriert seine hohe Flexibilität dadurch, dass er sowohl Heizöl EL schwefelarm als auch Heizöl mit Bioanteil verwerten kann. Ermöglicht wird dies durch das modular aufgebaute Reglersystem, welches im WTC-OB Verwendung findet. Dadurch ist es auch möglich, dass mittels Kommunikationsmodul die Heizanlage über eine App überwacht und bedient werden kann.

Der Öl-Brennwertkessel kann aber noch durch eine Reihe weiterer Komfortmerkmale überzeugen. Dazu gehören die integrierte Geräuschdämpfung für Abgas und Ansaugluft, der Inbetriebnahmeassistent und das abgekapselte Luftabscheidesystem im Ölfilter, welches einer möglichen Geruchsbeeinträchtigung durch Heizöl vorbeugt.

Gas-Brennwertgerät Thermo Condens WTC-GW 15/25-B

Mit dem neuen Gas-Brennwertgerät Thermo Condens WTC-GW B wird die Kommunikation zwischen Anwender und Technik konsequent vereinfacht. Gleichzeitig bleibt das Gerät zu 100 Prozent kompatibel zum bisherigen Gas-Brennwertgerät. Auch Montage und Wartung sind einfacher als zuvor.

Einfache Aufteilung

Die einzelnen Funktionseinheiten sind vertikal voneinander getrennt: Links befinden sich Hydraulik und Mechanik, rechts die Elektronik. Die einzelnen Bauteile wie z. B. Brenner, Wärmetauscher und Pumpe sind dadurch übersichtlich angeordnet, leicht zugänglich für Wartungsarbeiten und wasserdicht voneinander abgeschottet.

Das neue Gas-Brennwertgerät kann von nur einer Person montiert und in Betrieb genommen werden. Dank des in der Verpackung integrierten Schutzsockels mit zwei Grifföffnungen aus Styropor lässt sich das nur 41 kg leichte Gerät ganz einfach in die Montageschiene heben. Dank dieser Schiene lässt sich das Gerät anschließend ohne großen Aufwand ins Lot bringen und bei Bedarf auch noch horizontal und vertikal um 10 mm verschieben. Da Bohrungen selten auf den Millimeter genau ausgeführt werden, hat sich diese Eigenschaft in der Praxis als besonders hilfreich erwiesen.

Mehr Effizienz durch Hochleistungswärmetauscher

Der Wärmetauscher besteht aus hochwertigem Aluminium/Silizium-Sandguss und zeichnet sich durch eine besonders gute Wärmeleitfähigkeit aus, die etwa 6,7 Mal besser als die von Edelstahl ist. Neben seiner Effizienz überzeugt dieser Wärmetauscher durch seine Robustheit und Langlebigkeit. Die Oberfläche besteht aus einer Noppenstruktur und ist deswegen dazu in der Lage, den vorüberziehenden Heizgasen auf 6.600 cm² ein Höchstmaß an Energie zu entziehen. Infolgedessen ergibt sich ein Norm-Nutzungsgrad von 110,1 Prozent (Hi) bzw. 99,2 Prozent(Hs) bei einer Systemtemperatur von 40 bzw. 30 °C.

SCOT - Verbrennungsregelung mit erweitertem Modulationsbereich

Das SCOT-System von Weishaupt ist selbstkalibrierend und dazu fähig, auch bei unterschiedlichen Brennstoffzusammensetzungen stets die optimale Verbrennungsqualität zu erreichen. Die Modulationsbandbreite erstreckt sich bei der neuesten Gerätegeneration hinunter bis auf 1,9 kW, was im immer wichtiger werdenden Teillastbetrieb einen großen Vorteil darstellt, da viele moderne Gebäude über relativ lange Zeiträume hinweg Leistungen unter 4 kW benötigen. Eine praktische Hilfestellung stellt der Inbetriebnahme-Assistent dar. Er fragt zunächst einige Randbedingungen ab und schlägt anschließend mögliche Hydraulikvarianten vor. Mit deren Auswahl wird dann eine Reihe an Regelparametern voreingestellt, was viel Zeit spart.

Das modulare Energie-Management-System WEM

Das modulare Energie-Management-System lässt sich universell einsetzen und bei Bedarf auch bei komplexen Anlagensystemen noch erweitern. In der Standard-Regelung des Gas-Brennwertgeräts sind ein Heizungs- und ein Warmwasserkreis integriert. Darüber hinaus können jedoch noch bis zu 24 weitere Heizkreise zugeschaltet werden, wobei jeder zusätzliche Heizkreis mithilfe eines Erweiterungsmoduls mit der zentralen Regeleinheit verbunden wird.

Einfache und bequeme Bedienung per App oder Webbrowser

Das neue Gas-Brennwertgerät verfügt serienmäßig über eine LAN-Schnittstelle und kann so mithilfe des Weishaupt Energie-Management-Portals einfach und sicher über das Internet per Computer, Smartphone oder Tablet-PC bedient werden. Natürlich werden bei der Kommunikation die aktuell höchsten Sicherheitsstandards eingehalten. Die Bedienung kann aber auch ganz konventionell über ein Raumgerät erfolgen.

Splitwärmepumpe WWP LS (bis 16 kW)

Die neue Splitwärmepumpe WWP LS ist in vier Leistungsgrößen von 8 bis 16 kW erhältlich. Eine Besonderheit dieser Geräte liegt in der hohen Effizienz bei einer Leistungszahl COP bis 3,8 (bei A2/W35 nach EN 14511). Die neue Pumpe ist zudem deutlich leiser und dank einer intuitiven Regelung wesentlich einfacher zu bedienen.

BiFlow-Expansionsventil: Das elektronische BiFlow-Expansionsventil verfügt über 490 Stufen und einen elektronischen Schnellanlauf von zwei Minuten. Beide sorgen für eine höhere Effizienz. Dabei gibt es nur ein einziges Ventil für Heizung, Kühlung und Abtauung. 

BlueFin-Verdampfer: Das Außengerät ist mit einem Verdampfer mit spezieller BlueFin-Beschichtung ausgestattet. Diese Beschichtung sorgt für einen verbesserten Korrosionsschutz und deutlich weniger Schmutzhaftung. Die Abtauung wird durch den Perleffekt unterstützt, die zugehörige Funktion ist selbstlernend. 

Doppel-Rollkolben-Verdichter: Der Doppel-Rohrkolben-Verdichter ist mit einem flinken Inverter ausgestattet, welcher für hohe Laufruhe, Langlebigkeit und ein schnelles Erreichen der Sollwerte steht. Er ist mit einer hochwertigen Isolierung mit Schallschutz ausgestattet und zudem noch schallentkoppelt gelagert.

Hocheffizienzgebläse: Das Gebläse verfügt über einen bürstenlosen Energiesparmotor und kommt auf eine hohe Effizienz bei gleichzeitig hoher Langlebigkeit. Dank der aerodynamisch optimierten Flügelform ist es für große Luftmengen bestens geeignet.

Silent Mode: Dank des Silent-Mode-Betriebs lässt sich die Drehzahl in einem frei definierbaren Zeitraum (z. B. während der Nachtruhe) drosseln, wodurch die Weishaupt Splitwärmepumpe noch leiser wird. Die reduzierte Drehzahl beeinträchtigt jedoch nicht die Grundwärmeversorgung.

Kondensatwanne ohne Elektroheizung: Die Ableitung des Kondensats erfolgt über exakt positionierte Öffnungen, was für Betriebssicherheit bis zu einer Temperatur von -20 °C sorgt. Somit ist auch keine Elektroheizung erforderlich und der damit verbundene Stromverbrauch entfällt vollständig.

Hydraulikeinheit: Die folgenden Heizungswasser-Systemkomponenten sind serienmäßig in die Hydraulikeinheit integriert: Ausdehnungsgefäß, Verflüssiger mit diffusionsdichter Wärmedämmung, Schlammabscheidesystem, Sicherheitsset mit Entlüftungssystem sowie eine hocheffiziente Umwälzpumpe der Energieklasse A für Heizung und Warmwasser mit dichtem Dreiwegeventil.

Elektrische Komponenten der Hydraulikeinheit: Die folgenden Komponenten sind verbaut: Volumenstromsensor, Vor- und Rücklaufsensoren, zweiter Wärmeerzeuger für Heizung und Warmwasser, LED-Funktionsbalken und ein Systemgerät zur Bedienung, welches mit einem hochwertigen Farbdisplay ausgestattet ist.

Intuitiver Regelungskomfort: Hier gilt das bewährte Weishaupt-Prinzip "Drücken - Drehen". Das neue Bediengerät verfügt über einen Inbetriebnahme-Assistenten, welcher den entsprechenden Aufwand erheblich verringert. Die Abfrage bestimmter Einstellwerte erfolgt stets über Klartextmeldungen.

Serienmäßige Kühlung: Mit der Serienausstattung ist sowohl die stille als auch die dynamische Kühlung möglich.

Weishaupt Eco-Speicher

Als Ergänzung zum umfangreichen Programm an Trinkwasserspeichern bietet Weishaupt seit Mai 2016 noch weitere hocheffiziente Speicher mit dem Energielabel A an. Die Beurteilung von Trinkwasserspeichern erfolgt anhand von deren Bereitschaftsverlust. Damit ist jene Wärmemenge gemeint, die während des Speicherns über die Zeit nach außen hin verloren geht.

Mit den neuen Weishaupt Trinkwasserspeichern WAS 140 Tower-Eco, WAS 150 Eco und WAS 200 Eco wurden Modelle entwickelt, bei denen die Minimierung dieses Bereitschaftsverlustes im Mittelpunkt der Entwicklung stand. Sie verfügen über eine optimierte Wärmedämmung aus Vakuum-Isolationspaneelen und Polyurethanschaum. Damit halten sie die Wärme genau dort, wo sie hingehört, nämlich im Innern des Speichers. Der Bereitschaftsverlust liegt nur noch zwischen 0,84 und 0,99 kWh in 24 Stunden und damit etwa 40 Prozent unterhalb des Wertes von Trinkwasserspeichern mit konventioneller Dämmung.