RWE Smarthome

Heizung, Licht und elektrische Geräte bieten zahlreiche Möglichkeiten für mehr Energieeffizienz. Aber wer kann sich all die Tipps und Tricks zum Energiesparen schon dauerhaft behalten? Unterstützung gibt es vom RWE Smarthome, der intelligenten Haussteuerung, mit der sich die oben genannten Verbrauchsstellen sinnvoll vernetzen lassen. Mit RWE Smarthome denkt das Zuhause künftig mit und trägt so zu einer nachhaltigen Verbesserung der Energieeffizienz bei. Das gilt übrigens auch dann, wenn man selber mal nicht zuhause ist!

Was ist die Idee hinter RWE SmartHome?

Beim RWE SmartHome handelt es sich um ein vollständiges Smart-Home-System, dessen Ziel eine besonders anwenderfreundliche und energieeffiziente Hausautomatisierung ist. Mittels RWE SmartHome werden die Geräte im Haushalt sowie weitere in Frage kommende Sensoren und Aktoren miteinander vernetzt. Die Bandbreite reicht von der Kaffeemaschine über den Geschirrspüler, die Waschmaschine und den elektrischen Rollladen bis hin zur Heizung. Ziel ist es, den Wohnkomfort zu erhöhen und die Energiekosten zu senken. Das System geht dabei weit über die Möglichkeiten einer konventionellen Steuerung wie beispielsweise mittels Zeitschaltuhren und Temperaturfühlern hinaus.

Aus RWE SmartHome wurde innogy SmartHome  

Das ursprüngliche RWE SmartHome-Portal ist heute unter www.innogy.com/Smarthome zu finden. Das System ist bereits seit mehr als fünf Jahren am Markt verfügbar und war ursprünglich nur zur besseren Kontrolle der Heizkosten konzipiert. Mittlerweile ist die Bandbreite an unterstützten SmartHome-Komponenten jedoch auf mehr als 30 angewachsen. Passend dazu findet sich auf der genannten Webseite auch die überarbeitete Innogy-Applikation, mit der sich das Smart-Home-System bequem und von jedem Ort aus steuern lässt. Die App lässt sich frei konfigurieren, um beispielsweise verschiedenen Familienmitgliedern unterschiedliche Zugriffsberechtigungen gewähren zu können. Unterstützt werden Anwender durch vorgefertigte Szenarien, auf deren Basis eigene Steuerungskonzepte entworfen werden können. Zu diesen Szenarien gehört beispielsweise ein virtueller Bewohner, der dabei behilflich ist, die Anwesenheit der Familie während eines Urlaubs zu simulieren.

RWE SmartHome bedeutet Hausautomatisierung aus einer Hand

Das RWE SmartHome-System umfasst eine große Anzahl an Mess-, Steuer- und Schaltelementen, die über ein gesichertes Funkprotokoll sowie eine Zentrale miteinander kommunizieren. Diese Zentrale wird entweder direkt per Fernbedienung oder über fest installierte SmartHome-Wandsender bedient, die via Internet, per Smartphone oder PC angesteuert werden. RWE SmartHome benötigt einen Internetzugang, über den automatische Aktualisierungen der Software durchgeführt werden können. Hierfür genügt ein handelsüblicher Router oder eine Kabelverbindung.

Wie werden die einzelnen Geräte mit dem RWE SmartHome verbunden?

Die einzelnen Geräte und Elemente, die sich an das RWE SmartHome-Netzwerk anschließen lassen, erfüllen im Haushalt die verschiedensten Aufgaben. Daher unterscheidet sich auch die Art der dafür benötigten Installation. Normale Elektrogeräte werden einfach über einen intelligenten Zwischenstecker an das Stromnetz angeschlossen. Das genügt bereits, um beliebige Geräte über die SmartHome-Zentrale steuern zu können. Diese Zwischenstecker, deren Preis rund 40 Euro beträgt, werden von RWE auch in dimmbaren Varianten angeboten. So lassen sich Lampen nicht nur automatisch ein- und ausschalten, sondern auch ganz nach belieben in ihrer Helligkeit modifizieren. Daneben gibt es auch geschützte Zwischenstecker, die sich für den Einsatz im Außenbereich eignen. Auf diesem Wege lassen sich auch Geräte in das SmartHome-Netz integrieren, die sich im Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse befinden. Darüber hinaus gibt es noch eine reihe an Speziallösungen für besondere Anwendungsfälle.

So wird die Heizungssteuerung in das RWE SmartHome-System eingebunden

Abhängig davon, ob das RWE SmartHome-System von Hausbesitzer, Mieter oder Vermieter eingesetzt wird, bieten sich unterschiedliche und jeweils passende Möglichkeiten der Einbindung. Einzelne Heizkörper lassen sich beispielsweise über spezielle Thermostatventile aus dem RWE-Programm für Hausautomatisierung regeln. Mit dem Raumthermostat ist es möglich, Zentral- und Etagenheizungen zu steuern. Auch für die Fußbodenheizung gibt es ein spezielles Steuergerät, das für eine reibungslose Integration in das SmartHome-System sorgt.

Integration der normalen Elektroinstallation in das RWE SmartHome-System

Einige Komponenten des RWE SmartHome-Systtems sind für die Installation in normalen Unterputzdosen ausgelegt. Hierzu gehören beispielsweise Bauteile, mit denen normale Schaltelemente ersetzt werden sollen, was vor allem für Lichtschalter und Dimmer zutrifft. Die Komponenten einer herkömmlichen, unvernetzten Installation können gegen die Bestandteile der Hausautomatisierung ohne Probleme ausgetauscht werden. Normale Standarddosen können aber auch Unterputzsender oder eine Rollladensteuerung aufnehmen, was Einbau durch einen selbst oder durch einen Elektroinstallateur enorm erleichtert.

Sensoren im SmartHome-System

Neben den einzelnen Schaltelementen sind auch Sensoren ein integraler Bestandteil eines jeden Hausautomatisierungssystems. Diese lassen sich gleich auf mehrere Arten verwenden. So erkennen Tür- und Fenstersensoren beispielsweise das Öffnen oder Schließen des jeweiligen Elements, können zum Zwecke einer intelligenten Heizungssteuerung eingesetzt werden und bieten sich auch für Sicherheitseinrichtungen an. Ein Fenstersensor ist dazu in der Lage, die Heizkörpertemperatur automatisch herunterzuregeln, wenn ein Fenster offen steht bzw. geöffnet wird. Dadurch lässt sich ein unnötig hoher Energieverbrauch vermeiden.

Weitere Sensoren aus dem RWE SmartHome-System sind Rauchmelder und Bewegungsmelder sowohl für den Innen- als auch den Außenbereich. Da alle Messfühler automatisch miteinander vernetzt sind, kann beispielsweise bei Rauchentwicklung vom Rauchmelder Alarm ausgelöst werden, der zusätzlich über die SmartHome-Zentrale an andere Rauchmelder sowie an das Smartphone weitergeleitet wird.
Integration von SmartHome-Geräten in RWE SmartHome

Das Programm von RWE unterliegt ständigen Erweiterungen. So kommen immer wieder neue Geräte, die sich problemlos in das SmartHome-Netzwerk einbinden lassen, hinzu. Hier ein paar Beispiele:

Netatmo Wetterstation. Die Wetterstation, deren Preis bei ca. 159 Euro liegt, fährt bei einsetzendem Regen automatisch die Markise ein. Darüber hinaus haben Nutzer sowohl das Wetter als auch das Raumklima immer im Blick.

Samsung SmartCam. Die für ca. 199 Euro erhältliche SmartCam von Samsung gestattet es seinen Nutzern, das eigene Zuhause auch von Unterwegs aus immer im Blick zu behalten.

Smarte Schließzylinder. Hiermit lassen sich Türen ganz ohne Schlüssel öffnen und wieder schließen.

Integration von Zählern und Erfassungsgeräten in RWE SmartHome

RWE SmartHome bedient sich bei der Vernetzung der einzelnen Systemkomponenten eines mit AES-Verschlüsselung gesicherten Standards. Dieser basiert auf dem Wireless Mbus nach Euronorm. Ursprünglich wurde dieser Datenbus dazu verwendet, um Zähler für Strom- und Wasserverbrauch auszulesen. Sein Anwendungsspektrum beschränkt sich jedoch längst nicht mehr allein auf diese beiden Aufgaben, denn auch intelligente Stromzähler lassen sich auf diesem Wege in ein System der Hausautomatisierung einbinden. Hierzu gehören z. B. Geräte, die den in einer Photovoltaikanlage erzeugten Strom erfassen. Nutzer können sich so ständig über die aktuelle Stromproduktion informieren und zudem bei Bedarf einzelne Verbraucher von der Eigenstromerzeugung durch die Hausautomatisierung trennen oder wieder verbinden lassen.

Das RWE SmartHome Einsteigerpaket

Das RWE SmartHome-Einsteigerpaket ermöglicht einen leichten wie unkomplizierten Einstieg in die Welt der intelligenten Haussteuerung. Dank der Kombination aus Licht, diversen Zwischensteckern und Bewegungsmeldern lassen sich in kürzester Zeit mehr Wohnkomfort, mehr Energieeffizienz und ein höheres Maß an Sicherheit im ganzen Haus realisieren. Wird einer der Bewegungsmelder ausgelöst, während gerade keiner der Bewohner zuhause sein sollte, werden diese automatisch per E-Mail oder SMS informiert. Dadurch haben sie Haus und Hof stets im Blick.

Die RWE SmartHome Zentrale

Das Herzstück des RWE SmartHome-Netzwerks ist die SmartHome-Zentrale, in der alle Fäden zusammenlaufen. Hier werden die unterschiedlichen Geräte wie beispielsweise Heizkörperthermostate, Rauchmelder, Lichtschalter oder Rollladensteuerung miteinander verbunden. Die entsprechende Software lässt sich schnell und einfach installieren und sämtliche Daten werden verschlüsselt, um sie vor Eingriffen von außen zu schützen. Über das hauseigene WLAN kann jederzeit auf die eigene SmartHome-Zentrale zugegriffen werden, Updates werden automatisch heruntergeladen und installiert. Das Design der Zentrale lässt sich dank diverser SmartHome-Skins ganz dem eigenen Geschmack anpassen.

Das RWE SmartHome Energie Sparpaket

Mit dem Energie-Sparpaket senken Nutzer sowohl Strom- als auch Heizkosten durch mehr Effizienz im Haushalt. Dank intelligenter Fenstersensoren lässt sich beispielsweise der Brennstoffverbrauch der Heizung beim Lüften merklich reduzieren. Zeitgesteuertes heizen passt sich nicht nur den eigenen Lebensgewohnheiten an, sondern sorgt auch für einen bedarfsorientierten und somit deutlich geringeren Energieverbrauch. Mit Zwischensteckern sorgen Nutzer dafür, dass der Stromverbrauch von Lampen und elektrischen Geräten gezielter geregelt wird. Das RWE Energie-Sparpaket von RWE ist mit allen SmartHome-Geräten kompatibel und eignet sich daher auch sehr gut als Ergänzung zum SmartHome-Einsteigerpaket.

Der RWE SmartHome Heizkörperthermostat

RWE SmartHome bringt einen persönlichen Termperaturassistenten mit, der dafür Sorge trägt, dass es Zuhause immer warm und gemütlich ist. Sollte mal niemand im Haus oder in der Wohnung anwesend sein, wird die Temperatur automatisch abgesenkt, um wertvolle Energie zu sparen. Mit dem RWE SmartHome Heizkörperthermostat lässt sich die Raumtemperatur ganz nach den individuellen Vorlieben der Bewohner regeln. Eine Steuerung ist sogar von unterwegs aus per Tablet oder Smartphone möglich. Das Thermostat lässt sich ganz einfach installieren, ohne dass hierfür in das Heizsystem eingreifen zu müssen. Es lässt sich zudem mit Tür- und Fenstersensoren verbinden, um so ein energiesparendes Lüften zu ermöglichen.

RWE SmartHome Paket Heizung

Das Starterpaket von RWE SmartHome für die Optimierung der Heizkosten besteht aus der Zentraleinheit sowie 5 Thermostatantrieben, die an den Heizkörpern montiert werden. Für einen aktuellen Preis von 249,- Euro ist dieses Paket der optimale Einstieg in die RWE-SmartHome-Welt. Jeder weitere Thermostatantrieb kostet 39,95,- Euro. Für die smarte Regelung einer Fussbodenheizung bietet RWE SmartHome einen speziellen Fussbodenheizungsregler an. Dieser kostet 169,95,- Euro und kann auch einzeln gekauft werden. Es wird dann lediglich noch die RWE SmartHome Zentralsteuerung benötigt. Diese kostet aktuell 155,95 Euro.  

RWE SmartHome: Mehr Sicherheit für Ihre 4 Wände 

Danke SmartHome Bewegungsmeldern und Fensterkontakten, die kinderleicht zu installieren sind, machen Sie Ihr Zuhause so sicher wie nie. Individuell schaltbare SmartHome-Zwischenstecker ermöglichen das Einschalten von von unterwegs über die SmartHome-App oder nach individuell einstellbaren Einschaltzeiten. 

 

RWE SmartHome dank Amazon Echo jetzt per Sprache steuern

Steuern Sie Ihr Haus nun noch smarter. Das SmartHome-System von RWE ist dank Amazon Echo nun in der Lage, ausschließlich durch Sprachbefehle gesteuert zu werden. Die Sprachsteuerung hört auf den Namen Alexa und ist gerade für Menschen, die mobil eingeschränkt sind, besonders komfortabel. Sagen Sie einfach "Alexa heiz das Badezimmer" und schon wird das Badezimmer auf die gewünschte Temperatur hochgeheizt. Steuern Sie so auch alle anderen RWE SmartHome Produkte wie die Rolladen oder das Licht. Bequemer war SmartHome noch nie.

RWE SmartHome: Mobile Nutzung 24 Monate kostenlos

Für die mobile Nutzung verlangt RWE nach den ersten 24 Monaten 14,95 Euro pro Jahr. Dauerhaft kostenfrei ist die Nutzung, wenn Sie sich im eigenen WLAN-Netz befinden. 

Kaufen Sie das RWE SmartHome jetzt besonders günstig

Innogy verkauft auf der Webseite innogy.com/smartstore die RWE SmartHome Produkte direkt an Erkunden. Alternativ empfehlen wir Ihnen den Kauf über das Berliner Unternehmen tink. tink hat sich auf das Thema SmartHome spezialisiert und bietet für jeden Geldbeute die passende Lösung.