Gas Brennwertkessel Testsieger

Gas Brennwertkessel im Test bei Stiftung Warentest

Moderne Brennwerttechnik verhilft Gasheizkesseln zu hohen Wirkungsgraden und vorbildlicher Effizienz im Hinblick auf die Nutzung des wertvollen Rohstoffes Erdgas. Stiftung Warentest nahm 9 Gasheizsysteme genauer unter die Lupe, deren Listenpreise zwischen 4.500 und 5.800 Euro lagen. 

Dabei wurden die Wirkungsgrade der einzelnen Modelle im Hinblick auf Warmwassererzeugung und Heizen einander gegenübergestellt sowie weitere wichtige Kriterien wie Stabilität, Robustheit, Handhabung und Sorgfalt bei der Ausführung. 

Beachtung fanden auch Details der Konstruktion, wozu beispielsweise Halterungen von Leiterplatinen, Schlauchverbindungen und die Gehäuse der Umwälzpumpen zählen. Im Folgenden werden die am besten bewerteten Geräte vorgestellt.

Gas-Brennwertkessel im Test: Alle Hersteller im Überblick

  • Viessmann Vitodens 300-W
  • Calenta 15 DS von Remeha
  • ComfortLine CGB-35 von Wolf
  • Vaillant ecoTEC excklusiv VC 146/4-7
  • Buderus Logamax plus GB152 16 kW

Die beste Brennwerttherme heißt Viessmann Vitodens 300-W

Als Testsieger aus dem Gas-Brennwertkesseltest ging das Modell Vitodens 300-W des Herstellers Viessmann mit der Note "gut" (1,7) hervor und verfehlte damit nur knapp die Bewertung mit "Sehr gut". Durch eine Matrix-Kugelbrenner lässt sich ein besonders hoher Modulationsbereich von 1:100 erreichen. Dadurch ist das Wandgerät besonders schadstoffarm und leise im Betrieb. Die Heizung von Viessmann ist damit sowohl eine ideale Lösung für Passiv- und Niedrigenergiehäuser wie auch für bestehende Gebäude.

Platz zwei: Calenta 15 DS von Remeha

Knapp darunter und ebenfalls mit der Note "gut" (1,8) abgeschnitten hat das Modell Calenta 15 DS von Remeha. Damit konnte sich der Calenta 15 DS im Heizkesseltest auf Platz zwei positionieren. Als entscheidende Vorteile wurden hier die einfache Bedienung, das kompakte Design und die höchste Energieeffizienz von allen im Test verglichenen Geräten angesehen. Denn der Ventilator und die Hocheffizienzpumpe benötigen im Vergleich mit den anderen Geräten die geringste Menge an Strom. Darüber hinaus wird die Energie aus genutztem Gas für die Warmwasserbereitung verwendet, was die Verluste weiter reduziert.

Gute Bewertungen auch für Gasbrennwertheizungen der Firmen Wolf, Buderus und Vaillant

Auch die Geräte von Wolf, Buderus und Vaillant haben bei dem Test gut abgeschnitten. Der ComfortLine CGB-35 von Wolf wurde mit 2,0 bewertet, für den Vaillant ecoTEC excklusiv VC 146/4-7 gab es die Note 2,2. Diese Note konnte übrigens auch der Buderus Logamax plus GB152 16 kW für sich verbuchen. Eine Besonderheit beim Wolf ComfortLineCGB-35 liegt darin, dass er mit 35 kW die höchste Nennwärmeleistung der hier aufgeführten Geräte erzielen konnte. Allen drei Geräten ist gemein, dass sie auch für die Solarheizungsunterstützung geeignet sind.

Insgesamt konnte die Stiftung Warentest auf ein sehr erfreuliches Ergebnis verweisen, denn alle Brennwertgeräte  der Hersteller Viessmann, Remeha, Buderus und Vaillant schnitten mit einem guten Ergebnis ab.

Den vollständigen Testbericht erhalten Sie bei Stiftung Warentest.