Energieverbrauch muss benannt werden!

·

Stein des Anstoßes waren die Anzeigen eines Immobilienmaklers über eine Doppelhaushälfte und eine Wohnung in der Tageszeitung sowie im Internet. Für beide Objekte fehlten die gesetzlich vorgeschriebenen Angaben zur energetischen Beschaffenheit. 

Nicht zum ersten Mal ist die DUH deswegen vor Gericht gezogen. In einem ähnlichen Fall im Februar konnte sie schon einmal einen Erfolg für sich verbuchen.Laut dem Urteil des Landgerichts Bayreuth vom 28.04.2016 sei es die Pflicht von Immobilienmaklern, in Anzeigen auch Angaben aus dem Energieausweis einzufügen. Das gölte selbst dann, wenn diese Angaben nicht explizit im § 16a der Energieeinsparverordnung (EnEV) erwähnt werden. Der Immobilienmakler legte gegen die Entscheidung des Landgerichts Berufung ein, weswegen sich das Oberlandesgericht Bamberg bald mit der Angelegenheit wird befassen müssen.Bevor die Sache vor Gericht ging, forderte der DUH den Makler zweimal zur Abgabe einer Unterlassungserklärung auf, was beide Male nicht geschah. 

Laut Agnes Sauer, Leiterin Verbraucherschutz bei der DUH, habe die beharrliche Weigerung zahlreicher Immobilienmakler, potenzielle Kunden umfassend zu informieren, dazu geführt, dass die DUH seit Mai 2014 mehr als 90 Gerichtsverfahren führen musste. Sie freue sich darüber, dass das Gericht die grundlegenden Verbraucherrechte in dem Urteil bestätigt habe. Nun stünde es erneut schwarz auf weiß, welche Pflichten die Makler haben.

Bereits seit Mai 2014 sind Anbieter von Immobilien dazu verpflichtet, bestimmte Informationen, die für energetisch bedingte Betriebskosten relevant sind, in Immobilienanzeigen auszuweisen. Dazu zählen Energieverbrauch oder Energiebedarf, je nachdem, ob ein verbrauchs- oder ein bedarfsorientierter Energieausweis ausgestellt wird. Daneben müssen Baujahr, der wesentliche Energieträger für die Heizung und die Energieeffizienzklasse des Gebäudes mit angegeben werden.

Wichtig: Der Energieausweise muss bei Besichtigungsterminen stets deutlich sichtbar ausgelegt oder auf Verlangen vorgezeigt werden!Sinn und Zweck des Energieausweises liegen darin, die Ökobilanz des Objektes für potenzielle Mieter auf möglichst anschauliche Weise offenzulegen. Kaum weniger wichtig ist die Aufgabe, Mieter für das Thema Energieverbrauch zu sensibilisieren. 

Letztlich sollen die Informationen dazu dienen, eine entsprechende Kaufentscheidung herbeizuführen und insgesamt die Nachfrage nach hochwertig saniertem Wohnraum zu steigern.

Die europäische Gebäudeeffizienzrichtlinie 2010/31/EU schreibt vor, dass in kommerziellen Immobilienanzeigen stets Angaben aus dem Energieausweis bezüglich der energetischen Qualität des Objekts gemacht werden müssen. Im Rahmen der Umsetzung dieser Richtlinie in nationales Recht wurden Makler als bedeutende Vertriebsquelle in Bezug auf die Informationspflichten nicht ausdrücklich erwähnt. Daher fordert Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der DUH, die Bundesregierung dazu auf, den Mangel im Zuge der aktuellen Novellierung der EnEV zu beheben. Nur so könne das Gesetz auch die beabsichtigte Wirkung entfalten.

Moderne Öl-Brennwertheizungen, die einen wesentlich besseren Wirkungsgrad haben als Öl-Niedertemperaturkessel, sind heute Stand der Technik und sollten bei einer Heizungsmodernisierung zum Einsatz kommen. Durchschnittlich kann von einer um 11 % besseren Energienutzung ausgegangen werden. Vorausgesetzt, das Heizungssystem wird optimal ausgelegt und eingestellt. Denn nur so lässt sich der Brennwerteffekt optimal nutzen. 

Was kostet eine neue Öl-Brennwertheizung?

Eine allgemeingültig Aussage lässt sich nicht treffen. Denn verschiedene Einflussgrößen sind zu berücksichtigen: 

  • Wie alt ist das vorhandenen Gebäude?
  • Wie Groß ist das betroffene Gebäude?
  • Wurden bereits Fenster getauscht oder die Fassade gedämmt?
  • Wie viele Personen wohnen im Haus?

Genau hier kommt der Heizungskonfigurator von easyHeizung ins Spiel! 

Geben Sie schnell und unkompliziert die entsprechenden Daten ein und schon erhalten Sie ein Angebot für eine neue und moderne Ölheizung, optimal auf Ihre Wünsche und den Bedarf zugeschnitten.


Zur Übersicht