Heizungspumpe tauschen

Meine Neue ist viel besser!

In Deutschlands Heizkellern sind noch immer unzählige veraltete Pumpen im Einsatz.

 

Wussten Sie, dass...

... es für den professionellen Austausch von Heizungsumwälzpumpen Förderungen von bis zu 30 % gibt?

... ältere, ungeregelte Pumpen bis zu 6.000 Stunden im Jahr damit verbringen, Heizungswasser in die angeschlossenen Heizkörper zu befördern?

... ungeregelte Heizungspumpen allein dadurch einige Hundert Euro an unnötigen Stromkosten pro Jahr verursachen?

... veraltete Pumpen damit zu den größten Energieverbrauchern im Haushalt gehören?

Etwa 10 Prozent des jährlichen Stromverbrauchs gehen auf das Konto der Heizungspumpe, wodurch sie nicht selten zum größten Stromverbraucher des Haushalts wird. Ihr Energiebedarf kann also auch gerne mal den von Kühlschrank, Gefriergerät oder anderen Dauerläufern übertreffen. Entsprechend hoch ist daher auch das Einsparpotenzial, welches sich durch den Austausch gegen eine Hocheffizienzpumpe ergibt.

Eine moderne Pumpe der Energieeffizienzklasse A amortisiert sich durch die Einsparungen bereits nach nur drei bis fünf Jahren. Der Grund: Intelligente Hocheffizienzpumpen aktivieren sich nur, wenn sie auch wirklich gebraucht werden. Das senkt den Jahresverbrauch an Strom ganz erheblich, denn die moderne Pumpe kommt mit nur einem Viertel des ursprünglichen Verbrauchs aus. Wie groß das Einsparpotenzial bei Ihnen ist, zeigt Ihnen der Pumpen-Check unter www.sparpumpe.de

 

 

Nicht warten - tauschen!

In Deutschlands Heizkellern sind noch immer unzählige veraltete Pumpen im Einsatz. Würden alle ungeregelten Pumpen in Wohngebäuden ausgetauscht, dann entsprächen die dadurch erzielten Einsparungen der jährlich gelieferten Energiemenge eines Atomkraftwerks oder vier konventioneller Kraftwerke. Darüber hinaus ließen sich noch mindestens sieben Millionen Tonnen CO2 einsparen. 

Staatlichen Fördermaßnahmen ist es zu verdanken, dass der Einbau neuer Pumpen derzeit so attraktiv ist wie nie, denn aktuell sind bis zu 30 % Zuschuss vom Staat drin!

Enorme Chancen für die Energiewende in Deutschland: Was kann gespart werden, wenn alle alten Pumpen ausgetauscht werden?

Schon der Tausch einer einzelnen Heizungspumpe kann sich für private Hausbesitzer lohnen: Bis zu 90 Prozent Energieeinsparungen sind durch den vorzeitigen Austausch einer alten, ungeregelten Heizungspumpe gegen eine Hocheffizienzpumpe wie die Wilo-Stratos PICO möglich. Das sorgt nicht nur für einen deutlich geringeren Stromverbrauch, der sich bei den künftigen Stromrechnungen und damit im Geldbeutel positiv bemerkbar macht.  Wenn alle veralteten Pumpen in deutschen Gebäuden ausgetauscht werden, führt das auch zu gigantischen CO2-Einsparungen.

So sieht es auch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi): Durch die neue Förderung der Heizungsoptimierung soll er Austausch von jährlich bis zu 2 Millionen Altpumpen gefördert werden.  So hat der vorgezogene Austausch veralteter Heizungspumpen das Potenzial, bis zum Jahr 2020 bis zu 1,8 Millionen Tonnen CO2 einzusparen – eine enorme Zahl.  Der Tausch Ihres alten Stromfressers im Heizungskeller trägt also einen Teil zur Energiewende in Deutschland bei – und darauf können Sie stolz sein!

Also: Verbannen Sie alte Heizungspumpen aus Ihrem Keller, tuen Sie etwas für Ihren Gelbeutel und die Energiewende. Und das beste: Sichern Sie sich obendrauf 30 Prozent staatlichen Zuschuss auf die Nettokosten für Pumpe und Installation. 

Fragen und Antworten zum Pumpentausch

Wie sieht es mit gebrauchten Hocheffizienzpumpe aus? Wird der Einbau auch gefördert?

Nein. Es wird nur der Einbau neuer Hocheffizienzpumpe gefördert.

Wie viel Geld lässt sich mittels einer neuen Heizungspumpe einsparen?

Herkömmliche Heizungspumpen benötigen pro Jahr zwischen 500 und 800 kWh Strom. Bei einer Hocheffizienzpumpe sind es mit nur 100 kWh deutlich weniger. Wird ein Preis von 0,24 Euro/kWh zugrunde gelegt, belaufen sich die jährlichen Einsparungen auf ca. 100-160 Euro.

Wie schnell hat sich eine Hocheffizienzpumpe amortisiert?

Eine neue Pumpe amortisiert sich in der Regel innerhalb von zwei bis drei Jahren. JETZT dank der 30-Prozent-Pumpenförderung sogar noch deutlich schneller!

Wie viel Geld lässt sich über die gesamte Lebensdauer einer Hocheffizienzpumpe hinweg einsparen?

Im Normalfall liegt die Lebensdauer einer Hocheffizienzpumpe zwischen 10 und 15 Jahren, weswegen sich über den gesamten Zeitraum hinweg mehr als 1.000,- Euro einsparen lassen.

Welche Pumpen in meinem Heizsystem kann ich überhaupt austauschen?

Grundsätzlich lassen sich alle Heizungsumwälzpumpen austauschen. Alle Pumpen, die extern installiert sind, also außerhalb des Wärmeerzeugers, sind deutlich einfacher zu tauschen. Ob dies der Fall ist, lässt sich leicht erkennen.

Welche Leistung sollte die neue Umwälzpumpe am besten haben?

Die meisten älteren Umwälzpumpen sind überdimensioniert, weswegen sie mehr Leistung als nötig erbringen. Dementsprechend kann bei einem Wechsel auf eine Pumpe mit weniger Leistung und damit einhergehend einem geringeren Stromverbrauch gewählt werden. Für eine genaue Bestimmung der optimalen Austauschpumpe nutzen Sie einfach unseren Pumpenkonfigurator. 

Wie finde ich heraus, welches Modell derzeit bei mir installiert ist?

Auf jeder Pumpe findet sich ein Typenschild, das mal leichter und mal schwieriger aufzufinden ist, je nach Alter der Pumpe. Auf dem Schild befinden sich Angaben zum Hersteller (z. B. Wilo, Grundfos, KSB, Speck), zum Modell und zur Leistung in Watt (W). Findet sich an der Pumpe noch ein Drei-Stufen-Schalter, kann dies als sicheres Indiz dafür gesehen werden, dass die Pumpe veraltet und noch ungeregelt ist. Ob sich der Austausch der Heizungspumpe lohnt, erfahren Sie ganz einfach indem Sie die Typangebe in unseren Pumpenkonfigurator eintragen. 

Wie viel Zeit nimmt der Austausch einer Umwälzpumpe in Anspruch?

Ein Fachmann sollte für den Austausch einer Pumpe in einem Einfamilienhaus nicht länger als zwei Stunden benötigen, sofern normale Montagevoraussetzungen vorliegen und keine Entleerung des Heizsystems vorgenommen werden muss. Ähnlich sieht es bei einem Mehrfamilienhaus aus, da die Arbeitszeit nicht proportional zur Anzahl der Wohnungen steigt. Normalerweise ist auch hier nur eine einzige, in diesem Fall etwa größer dimensionierte Pumpe auszutauschen.

Wie viel Aufwand bringt ein Pumpenaustausch mit sich?

Ist die Pumpe separat absperrbar, beschränken sich die Arbeiten auf die Heizzentrale. Die Hausbewohner werden davon also kaum etwas mitbekommen. Es kann vorkommen, dass die Heizungsanlage entleert oder teilentleert und nach den Montagearbeiten wieder gefüllt werden muss. Wenn dies der Fall ist, muss unser Heizungstechniker einmal durch alle Räume, um die Heizkörper zu entlüften.

Was kostet eine moderne Hocheffizienzpumpe?

Üblicherweise liegen die Kosten für eine moderne Umwälzpumpe für ein Einfamilienhaus bei ungefähr 400 Euro. Enthalten sind neben der Pumpe selbst auch die Montagekosten durch einen unserer Fachhandwerker. Bei Mehrfamilienhäusern halten sich die Kosten ebenfalls in Grenzen, denn hier sind neue Umwälzpumpen für etwa 750 Euro zu haben. Einen verbindlichen Preis können Sie ganz einfach durch Eingabe der alten Pumpe in unseren Pumpenaustauschkonfigurator ermitteln. 

Was passiert, wenn die Heizungspumpe eingebaut wurde?

Nach der Vorab-Registrierung im BAFA-Portal haben Sie 6 Monate Zeit, um den Pumpentausch und/oder den hydraulischen Abgleich durch einen SHK-Profi durchführen zu lassen und dann - ebenfalls beim BAFA - den Förderantrag zu stellen. Um sich im Antragsportal einloggen zu können, brauchen Sie Ihre Registrierungsnummer. Füllen Sie den Antrag aus und reichen Sie Ihre Handwerkerrechnung als Beleg ein. Schon bekommen Sie 30 Prozent Ihrer Kosten zurück.

Stellt der hydraulische Abgleich eine sinnvolle Ergänzung dar?

Durch den hydraulischen Abgleich werden die tatsächlich benötigten Volumenströme der einzelnen Heizkörper optimal auf einander abgestimmt und eingestellt. Es ist in jedem Fall sinnvoll, diesen durchführen zu lassen, da auf diese Weise die Effizienz der gesamten Heizungsanlage optimiert und der Energiebedarf deutlich verringert wird.