Heizölpreise

Einfach wie nie: Heizölpreise vergleichen und direkt bestellen.

Sind die Heizölpreise gerade günstig? Heizölpreise im Trend beobachten! easyHeizung macht's Ihnen leicht!

Besitzer einer Ölheizung sind ganz schön eingespannt. Sie müssen für den Nachschub an Heizöl sorgen und sich fragen, wann ein günstiger Zeitpunkt ist, den Tank wieder aufzufüllen. Und dann bietet der Händler auch noch viele verschiedene Heizölsorten an: normales schwefelarmes Heizöl, schwefelarmes Premium­Heizöl oder verschiedene Sorten Bio­Heizöl.

Es gibt eine Fülle von Anbietern und Angeboten. Da den Durchblick zu behalten, ist nicht immer leicht. Aber easyHeizung kann Ihnen helfen! Denn mit dem Heizölpreis Rechner bieten wir Ihnen einen Service an, der Ihnen den Durchblick denkbar schnell verschafft. Sie geben einfach die relevanten Daten ein und bekommen mit einem Klick den Überblick über verschiedene Alternativen. Bestellen können Sie natürlich genauso einfach.

Klick, klick fertig und alles läuft reibungslos, ­ das ist easyHeizung.

Die 4 besten Tipps für günstige Heizölpreise

1. Die Heizölsorte kennen

Beim Heizöl gibt es unterschiedliche Sorten, die unterschiedliche Vorteile bringen. Wer sich von Zeit zu Zeit Gedanken darüber macht, welches Heizöl den eigenen Wünschen am besten entspricht, geht bestens informiert ins Rennen und bestellt nur das Heizöl, was er auch wirklich haben will.

Heizöl gibt es in unterschiedlichen Qualitäten und Zusammensetzungen. Zur Lagerung ist ein Öltank erforderlich, der strengen Sicherheitsvorschriften gerecht werden muss. Das gilt vor allem dann, wenn der Tank nicht im Heizkeller aufgestellt, sondern im Erdreich vergraben wird. 

Als Heizölkunde sollten Sie wissen, welche drei Heizölsorten es gibt, und welche für Sie in Frage kommen.

  • Heizöl EL extraleicht - der Marktführer: Das heute am meisten verwendete Heizöl ist schwefelarmes Heizöl HEL extraleicht. Bestätigt wird dies durch den enorm hohen Anteil von 99,1% am Gesamtabsatz des Jahres 2013, wie das Institut für Wärme und Öltechnik herausgefunden hat. Damit löst es das herkömmliche Heizöl ab, bei dem der Schwefelanteil deutlich höher lag. Der geringere Schwefelanteil trägt sowohl zu einer längeren Lebensdauer der Heizung als auch zum Umweltschutz bei. Das zeigt sich beispielsweise darin, dass die Heizung seltener gereinigt werden muss.
  • Premium Heizöl - das Optimierte: Darüber hinaus gibt es noch das immer beliebter werdende Heizöl mit Additiven. Die Zusätze können beispielsweise bewirken, dass die Geruchsentwicklung während des Befüllens reduziert wird. Die Additive werden dem Öl erst während des Betankungsvorgangs zugeführt. Üblicherweise wird solches Heizöl dann als Premiumheizöl verkauft, wobei sich die Zusätze und deren Wirkungen von Hersteller zu Hersteller voneinander unterscheiden können.
  • Bio­Heizöl - das Biologische: Dem Bioheizöl ist ein Teil Biodiesel aus nachwachsenden Rohstoffen beigemischt. Das macht es besonders ressourcen- und umweltschonend. Dabei ist es von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich, wie hoch der Anteil an nachwachsenden Rohstoffen ist. Zu beachten ist, dass nicht jede Heizung auch Heizöl mit Bioanteil verträgt. Vor der Nutzung sollte daher eine entsprechende Prüfung erfolgen.

2. Bessere Heizölpreise dank gemeinsamer Bestellung: Große Mengen sind günstiger

Es ist wie bei so vielen Dingen: Wer mehr kauft, bekommt Mengenrabatt. Denn dadurch wird es für den Lieferanten günstiger. Diesen Vorteil gibt er gern an Sie weiter. Zusammen mit Nachbarn, die die gleiche Heizölsorte nehmen wie Sie, bekommen Sie also einen günstigeren Heizölpreis als allein. Der Heizölpreisrechner berücksichtigt das. Für Ihre Sammelbestellung geben Sie nur die Gesamtmenge, die Abnahmestellen und eventuelle Hinweise wie Besonderheiten an. ­ Schon bekommen Sie ein günstigeres Angebot.

3. Ölpreisrechner geben Aufschluss über aktuelle Preise

Es lohn sich, die Ölpreise über einen längeren Zeitraum im Auge zu behalten. Starten Sie am besten nicht erst mit dem Preisvergleich, wenn der Heizöltank bereits fast leer ist. Denn dann haben Sie wenig Möglichkeit, auf günstige Preise zu reagieren. Zur Erstellung eines regelmäßigen Preisvergleichs empfehlen sich heute diverse Online Ölpreisrechner wie der von fastEnery und Co auf dessen Basis auch der Ölpreisrechner der Süddeutschen Zeitung beruht. 

4. Preisentwicklungen beim Heizöl voraussehen - Trend der Heizölpreise beobachten

Der Heizölpreis unterliegt starken Schwankungen, die nicht immer vorhersehbar sind. Aber mit den richtigen Informationen kann man ein Gespür dafür entwickeln, in welche Richtung er sich bewegt. Um die Zukunft einschätzen zu können, hilft häufig ein Blick in die Vergangenheit. Deshalb zeigt Ihnen unsere Grafik die Entwicklung der Heizölreise übersichtlich an. Werfen Sie hin und wieder einen Blick darauf und greifen Sie im richtigen Moment zu. Den Heizölpreis Trend zu beobachten, geht schnell und lohnt sich! Nach einem Einbruch bis auf unter 40 Euro pro 100 Liter ist der Heizölpreis in den letzten Monaten wieder merklich angezogen. Ob wieder das Niveau von 2014 erreicht wird, bleibt abzuwarten.

Trotz günstiger Heizölpreise: Ist heizen mit Heizöl aktuell überhaupt noch zeitgemäß?

Zwar heizen nach wie vor sehr viele Haushalte mit Öl, aber die Zahl ist schon seit einigen Jahren rückläufig. Diese Entwicklung dürfte sich künftig weiter verstärken, was nicht zuletzt auf die gesetzlich vorgeschriebene Modernisierung alter Heizungsanlagen zurückzuführen ist. So müssen Heizanlagen, die vor dem 1. Januar 1985 installiert wurden, spätestens seit Beginn des Jahres 2016 gegen moderne Heizungen ausgetauscht worden sein. In diesem Zuge kann es sich als sinnvolle, da umweltfreundliche und zugleich kostensparende Alternative erweisen, auch gleich auf einen neuen Brennstoff auszuweichen.

Heizölpreise - Tendenz: Heizöl aktuell rückblickend steigend

Ein Hauptgrund für den Brennstoffwechsel liegt jedoch in der langfristigen Preisentwicklung. Öl wird sich in Zukunft weiter verteuern, auch wenn es zwischendurch Schwankungen geben mag, die eine andere Entwicklung suggerieren. Öl ist ein fossiler und zugleich endlicher Energieträger, der nur noch für einen beschränkten Zeitraum zur Verfügung stehen wird. Allein zwischen den Jahren 2002 und 2013 lässt sich eine drastische Preissteigerung nachweisen. Hatte man im Jahr 2002 für 100 Liter noch im Schnitt zwischen 30 und 40 Euro gezahlt, waren es im Jahr 2013 bereits zwischen 80 und 100 Euro. Auch wenn sinkende Preise, wie sie seit Herbst 2014 zu beobachten sind, zeitweilig ein anderes Bild vermitteln, bleibt der langfristige Trend jedoch bestehen.

Eine moderne Öl-Brennwertheizung stellt jedoch zumindest eine brauchbare kostensparende Lösung dar, wenn zunächst kein Brennstoffwechsel angestrebt wird. So lässt sich auch das herkömmliche Heizen mit Öl effizienter und kostensparender gestalten.

Und jetzt: Heizölpreise berechnen und Vorteile sichern!

Heizölpreise ganz einfach berechnen

Heizöl der besten Markenqualität

Pünktliche Lieferung

Verständliche Abrechnung

Wissenswertes zu den aktuellen Heizölpreisen und anderen Themen

Sie möchten regelmäßig über Tipps und Tricks rund ums Energie sparen informiert werden? Dann schauen Sie doch regelmäßig auf unser Webseite vorbei. Hier erfahren Sie zum Beispiel, wie sich der Heizölpreis zusammen setzt oder worauf Sie beim Heizölkauf achten sollten. 

 

Für alle Energiesparer, die nichts verpassen möchten empfehlen wir unseren regelmäßigen Newsletter.  Einfach anmelden und keine wichtigen Infos mehr verpassen. 

Heizölpreis Rechner der Brennstoffbörse

Tragen Sie im Heizölpreis-Rechner Ihre gewünschte Heizölmenge ein und Sie erhalten in wenigen Sekunden einen günstigen Heizölpreis von einem örtlichen Lieferanten. Auf der nachfolgenden Seite werden noch einige weitere Daten abgefragt, die zur verbindlichen Preisermittlung notwendig sind. Auf der dritten Seite finden Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des ausgewählten Lieferanten. Eine Bestellung kommt erst zustande, wenn Sie im Anschluss auf "kaufen" klicken. Der Liefervertrag kommt dann mit dem örtlichen Lieferanten zustande. Sie können danach noch 14 Tage lang dieser Bestellung widersprechen. Den Widerruf richten Sie bei Bedarf an den Lieferanten direkt.