Contracting

Energiecontracting: Neue Heizung ohne Investitionskosten

Kaum eine Investition in die Haustechnik ist so kostenintensiv wie die in eine neue Heizung. Gleichzeitig ist die Heizungsmodernisierung die beste Art, Energie zu sparen. Wie Sie sich den Wunsch nach einer neuen Heizung trotzdem erfüllen können....

Je nachdem, welches System die alte Heizung ersetzen soll, kann der Hausbesitzer mit Beträgen von 7.000 Euro oder mehr rechnen. Zwar lohnt sich der Austausch langfristig durch sinkende Heizkosten, aber das kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Investitionssumme irgendwie bewältigt werden will.

Wer die entsprechenden Beträge nicht in die Hand nehmen möchte oder kann, dem steht eine Alternative offen, die sich Contracting nennt.

Was genau ist Contracting?

Contracting eröffnet Besitzern von Eigenheimen eine völlig neue Möglichkeit, eine neue Heizung zu finanzieren, und das zu vergleichsweise geringen Kosten. Das Prinzip dahinter ist einfach erklärt: Das Unternehmen, welches sich um Einbau und Wartung der neuen Heizung kümmert, wird als Contractor bezeichnet.

Der Kunde tritt demzufolge als Contracting-Nehmer auf. Der Contractor verpflichtet sich nun gegen die Zahlung eines monatlichen Betrages, die neue Heizung zu liefern, zu installieren und fortwährend zu warten. Darüber hinaus werden vom Contractor sämtliche Reparaturarbeiten übernommen, die während der Vertragslaufzeit anfallen. Diese kann sich, je nach Angebot, über bis zu 15 Jahre erstrecken.

Contracting inklusive Energiebeschaffung

Beim Energieliefer-Contracting erstellt der Contractor nicht nur die neue Heizungsanlage und betreibt diese über 10 oder 15 Jahre und erhält eine monatliche Zahlung für die Nutzung der Anlage, sondern verkauft an den Nutzer fix und fertige Wärme.  

Hierzu kauft der Contractor die notwendige Energie in Form von Heizöl, Erdgas, Pellets oder Strom auf eigene Rechnung. Dem Nutzer wird anschließend nur die benötigte Menge Wärme je Kilowattstunde in Rechnung gestellt. Vertraglich wird im Vorfeld ein Jahresnutzungsgrad vereinbart. So kann der Nutzer sicher gehen, dass die Heizungsanlage optimal betrieben wird und die Energieverluste auf ein Minimum reduziert werden.

Da der Contractor in deutlich größeren Mengen Energie einkauft, profitiert der Nutzer dauerhaft von diesen Konditionen.

Neben der Garantie des Jahresnutzungsgrades ist eine transparente Anpassung der Preise im Contracting-Vertrag ein wichtiges Kriterium. Die sogenannte Preisgleitklausel zum jährlichen Anpassen der Preise auf Grund von Material,- Lohn und Energiekostensteigerungen sollte sich an nachvollziehbare Preisindizes beziehen.

Dieses Contracting-Modell wird überwiegend von Energieversorgern angeboten, denn so können diese sich ihrerseits die Abnahmemengen dauerhaft sichern und die Kunden langfristig an sich binden. 

Contracting mit Einspargarantie

Enegieeinsparcontracting ist die hohe Kunst des Contractings, denn der Contractor garantiert dem Nutzer eine dauerhafte Energieeinsparung. Hierfür muss die vorhandene Anlagentechnik zuerst analysiert werden. Aufbauend auf den Bestandsdaten und -verbräuchen der letzten Jahre, erfolgt die Planungs- und Umsetzungsphase. Um die Einsparungen dauerhaft garantieren zu können, werden neben der zentralen Heiztechnik diverse weitergehende Optimierungen der Gesamtanlage durchgeführt. Hierzu gehört ein vollständiger hydraulischer Abgleich, die Anpassung der Gasanschlussleistung, die Isolierung von Bestandsleitungen, der Austausch von Heizungspumpen auf den Verteilern sowie eine Ausschaltung der Anlage auf eine Gebäudeleittechnik (GLT). 

Worauf Sie beim Contracting-Vertrag achten sollten

Transparente und verständliche Preisanpassungs-Formel

Jederzeit kündbar ohne versteckte Kosten

Die Vorteile des Contractings für den Hausbesitzer

Statt eines hohen Betrags zu Beginn zahlt der Eigenheimbesitzer also über einen längeren Zeitraum hinweg regelmäßig kleinere Beträge. Dafür erhält er seine neue Heizung sozusagen komplett im Sorglospaket geliefert. 

Dadurch, dass keine hohe Investitionssumme aufgewendet werden muss und sich die Kosten für die neue Heizung praktisch über einen langen Zeitraum verteilen, bestehen nun auch mehr Alternativen für den Hausbesitzer. Dieser kann auf möglichst moderne und effiziente Anlagen zurückgreifen, um seine künftigen Heizkosten auf ein Minimum zu reduzieren. Hinzu kommt, dass das Betriebsrisiko für den Kunden komplett wegfällt. Liegt eine Störung vor, muss die Heizung gewartet oder sogar vollständig ausgetauscht werden, kommt der Contractor, in diesem Fall also easyHeizung, dafür auf. Dem Kunden entstehen dabei keinerlei Mehrkosten. 

Das schafft im Hinblick auf die eigene Budgetplanung ein Maß an Sicherheit, das sich mit sonst keiner Methode zur Finanzierung erreichen lässt.

Die drei Formen des Contracting

Grundsätzlich werden drei Contracting Formen unterschieden. Mit sinkendem Risiko für den Hausbesitzer steigt das Risiko für den Contracting-Geber. 

Anlagen-Contracting: Die einfachste Form zum Energie sparen

Bei klassischen Anlagen-Contracting plant, baut und betreibt der Contractor die Anlagen. Die contracteten Anlage wird in der Bilanz des Contractors dargestellt. Zusätzlich garantiert der Contractor die dauerhafte, technische Verfügbarkeit der Heizungsanlage. Mögliche Defekte gehen beim Anlagen-Contracting zu Lasten des Contractors.

Anlagen-Contracting: die Fakten im Überblick

  • Gebäude- und Anlagenanalyse
  • Energiekonzepte und Anlagenplanung
  • Anlagenerrichtung/-optimierung
  • Finanzierung 
  • Gebäude- und/oder Anlagenbetrieb
  • Wartung und Störungsdienst
  • Vergütung über fixen Grundpreis

Das Energielieferanten-Contracting 

Wie der Name schon vermuten läßt, wird hierbei Energie geliefert. Also nur die tatsächlich verbrauchte Energie berechnet. Der Contractor plant, baut, betriebt und kauft die Primärenergie (z.B. Heizöl, Erdgas, Pelltest) für die Heizung. Er wandelt dieses Primärenergie in Wärmeenergie um und berechnet nur die tatsächlich verbrauchte Energiemenge (Nutzenergie) in Form des Arbeitspreises an den Hausbesitzer.  

Da der Arbeitspreis am Anfang des Contractingvertrags festgeschrieben wird, trägt der Contractor das Risiko der Anlagentechnik sowie der optimalen Umwandlung der Primärenergie in Nutzenergie. Preiserhöhungen sind nicht möglich. Lediglich Preiserhöhungen auf Basis von öffentlichen Preisindizien wie dem Index des statistischen Bundesamtes berechtigen den Contractor zur Anpassung der Preise. So werden Preissteigerungen durch Lohnerhöhungen oder teurere Energiekosten ausgeglichen. Da die Preisgleitung sehr transparent ist und sich an den üblichen Teuerungsraten orientiert, müssen Sie mit keinen unüblichen Mehrkosten rechnen. 

Energieliefer-Contracting

  • Gebäude- und Anlagenanalyse
  • Energiekonzepte und Anlagenplanung
  • Anlagenerrichtung/-optimierung
  • Finanzierung 
  • Gebäude- und/oder Anlagenbetrieb
  • Wartung und Störungsdienst
  • Energiebeschaffung
  • Vergütung über fixen Grundpreis und verbrauchsabhängigen Arbeitspreis

Contracting mit Einspargarantie: Das Effizienzcontracting

Beim Effizienz-Contracting garantiert der Contractor, über die Leistungen des Energielieferanten-Contractings hinaus, eine dauerhafte Energieeinsparung. Doch Einsparung ist nicht gleich Einsparung. Denn bereits der reine Austausch einer alten Standard-Heizkesselanlage gegen eine Brennwertheizung spart, je nach Anlagenkonzeption, bereits bis zu 30 Prozent Energie. Es ist also leicht, eine Einsparung von wenigen Prozentpunkten zu garantieren!

Um den Energieverbrauch deutlich zu senken, setzt der Contractor auf eigene Kosten zusätzliche Effizienz-Maßnahmen um, die sich durch die Energie-Kostenersparnis refinanzieren. 

Unser Tipp: Lassen Sie sich von mehreren Contracting Anbietern ein Angebot unterbreiten. Vereinbaren Sie im Vertrag die zugesagte Einsparung. Und wählen Sie einen Contractor, der bereits seit einigen Jahren Erfahrung mit dem Energieeinspar-Contracting hat. Denn hierzu ist besonders viel technisches Know-how und langjährige Erfahrung des Contractors notwendig.

Effizienz-Contracting

  • Gebäude- und Anlagenanalyse
  • Energiekonzepte und Anlagenplanung
  • Anlagenerrichtung/-optimierung
  • Finanzierung 
  • Gebäude- und/oder Anlagenbetrieb
  • Wartung und Störungsdienst
  • Energieeinkauf
  • Vergütung über fixen Grundpreis und verbrauchsabhängigen Arbeitspreis 
  • EnergieEffizienz-Garantie (Einspar-Garantie)

Wärme- und Servicecontracting für die neue Heizung

Im Bereich der Heiztechnik lassen sich zwei Arten des Contractings voneinander unterscheiden: Wärme- und Service-Contracting. Wärme-Contracting wird überwiegend bei größeren Anlagen mit Leistungen jenseits der 50 kW angewendet. Es umfasst neben der Lieferung einer neuen Heizanlage auch den Bezug von Brennstoffen. Dem Kunden wird somit die tatsächlich genutzte Wärme in Form des Arbeitspreises und zusätzlich noch der Grundpreis für Technik und Service in Rechnung gestellt.

Bei kleineren Anlagen bis 50 kW, wie sie vorzugsweise in Privathaushalten installiert werden, ist das Service-Contracting weiter verbreitet. Es kann sich allerdings auch für die Verwendung von größeren Anlagen als treffende Methode herausstellen. Die wichtigste Eigenschaft des Service-Contractings liegt darin, dass der Kunde den Brennstoffbezug selbst übernimmt und folglich den Lieferanten frei wählen kann. Für Technik und Serviceleistungen wird ein monatliches Entgelt vereinbart, das an den Contractor geht. Service-Contracting bringt im Endeffekt auch den Vorteil mit sich, dass der Kunde von Ersparnissen, Förderungen und Vergünstigungen profitieren kann.

easyHeizung - Ihr Partner für Energiecontracting!

Was bietet easyHeizung nun seinen Kunden im Rahmen des Contractings? Zunächst einmal übernehmen wir sämtliche Investitionskosten. Unseren Kunden bietet sich so ein deutlich größerer Spielraum bei der Auswahl über eine neue Heizung. Preislich motivierte Zugeständnisse, die zulasten der Energieeffizienz gehen, bleiben also weitestgehend außen vor. 

Contracting von easyHeizung ist der Weg zu hochmoderner Heiztechnik, energieeffizientem Heizen und deutlich niedrigeren Heizkosten. Zudem übernimmt easyHeizung beim Contracting für die neue Heizung sämtliche Wartungsarbeiten und Instandhaltungsreparaturen, die während der Vertragslaufzeit anfallen. Auf Wunsch sind übrigens auch die Dienste des Schornsteinfegers inklusive.

Wie von easyHeizung gewohnt, installieren wir auch im Rahmen des Contractings ausschließlich Markenprodukte namhafter Hersteller. Die Arbeiten werden wie wie immer durch unsere qualifizierten Montageteams aus der Region durchgeführt. Und auch der Service ist durch unsere ortsansässigen Serviceteams dauerhaft sicher gestellt. 

Unvorhersehbare Kosten gehören damit der Vergangenheit an! Fordern Sie noch heute Ihr persönliches Angebot für Ihre neue Heizung an. Gerne unterbreiten wir Ihnen auf Wunsch auch das passende Contracting-Angebot. 

Die Vorteile des Contractings mit easyHeizung

  • Keinerlei Investitionskosten für den Contracting-Nehmer!
  • Die Planung erfolgt individuell nach Vorgabe unserer Kunden!
  • Es werden ausschließlich hochwertige Markenprodukte verwendet!
  • Weder Reparatur- noch Wartungskosten über einen Zeitraum von bis zu 15 Jahren!
  • Nachhaltige Senkung des Energieverbrauchs und der Energiekosten durch modernste Technik!
  • Service steht über 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr zur Verfügung!