Amortisation Heizungspumpe

Amortisation von Heizungspumpen: Mit Hocheffizienzpumpen bares Geld sparen

Der vorgezogene Pumpentausch rechnet sich - und das schneller als Sie denken! Denn je nach Verbrauchsgewohnheiten und Objekt amortisiert sich der Tausch einer veralteten Heizungspumpe gegen eine Hocheffizienzpumpe schon nach eineinhalb Jahren. Danach sparen Sie direkt drauf los! Dank der neuen staatlichen Förderung, mit der Sie 30 Prozent der Nettokosten zurückbekommen, lohnt sich der Pumpentausch gleich doppelt.

Sie denken, der Austausch einer alten Pumpe ist aufwändig? Von wegen! Das erledigen Ihre SHK-Profis von easyHeizung im Handumdrehen für Sie - ohne Lärm und Schmutz im Keller. Und klar, zunächst investieren Sie in eine neue Pumpe und die Installation - durch die Stromkosten, die Sie mit dieser Modernisierungsmaßnahme sparen, kommen Sie aber schnell wieder ins Plus.

Amortisation heißt hier das Zauberwort: Ganz allgemein beschreibt dieser Begriff den Prozess, wenn anfängliche Investitionen mit der Zeit durch daraus resultierende Einsparungen gedeckt werden. Die Dauer, bis sich die Aufwendung rentiert, wird dabei Amortisationszeit genannt. Das bedeutet konkret für den vorgezogenen Tausch der Heizungspumpe: Je nach Alter der Heizungsanlage, Energieverbrauch der alten Pumpe, Anschaffungs- und Installationskosten der neuen Pumpe im Vergleich zu den daraus resultierenden Energieeinsparungen ergibt die sich die Zeit, in der sich der vorgezogene Pumpentausch amortisiert.

Werden alte, ungeregelte Pumpen gegen stromsparende Hocheffizienzpumpe der neuesten Generation, wie zum Beispiel die Wilo Stratos PICO, ausgetauscht, kann sich die Investition bereits nach wenigen Monaten amortisieren. Kein Wunder: Mit einer Hocheffizienzpumpe können Sie die Energiekosten Ihrer Heizungsanlage um bis zu 90 Prozent senken, das rentiert sich schnell.

Dank der aktuellen Pumpenförderung geht das jetzt noch schneller: Denn mit dem staatlichen Zuschuss von satten 30 Prozent auf den Nettobetrag auf unserer Rechnung für die neue Pumpe und die Installation sparen Sie zusätzlich. Und das wirkt sich natürlich nochmal positiv auf die Amortisationszeit aus.

Ein wichtiger Tipp

Um von der staatlichen Förderung profitieren zu können, muss die Heizungspumpe fachgerecht von einem SHK-Profi eingebaut werden - selber basteln zählt also nicht! Dank fachgerechtem Einbau können Sie außerdem sicher sein, dass alles von Anfang an so funktioniert, wie es sein soll. Und sollte doch einmal etwas kaputtgehen, bleiben Sie nicht auf den Kosten sitzen.

Also: Lassen Sie sich von uns beraten, ob sich der vorgezogene Pumpentausch auch für Sie lohnt. Wir empfehlen Ihnen dann auch die geeignete stromsparende Hocheffizienzpumpe für Ihre Heizungsanlage.  Denken Sie bevor es losgehet daran, sich im Onlineportal des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) für die Förderung für Heizungsoptimierung zu registrieren. Sobald die alte Heizungspumpe gegen eine Hocheffizienzpumpe getauscht wurde, haben Sie sechs Monate Zeit, ebenfalls im BAFA-Portal die Förderung zu beantragen. Dafür loggen Sie sich mit Ihrer Registrierungsnummer ein und reichen die Rechnung von easyHeizung als Beleg zusammen mit dem Antrag ein - direkt online oder auch per Post.

Weitere Informationen rund um die Pumpenförderung finden Sie auf www.pumpenförderung.de Bei Fragen zum vorgezogenen Pumpentausch und die staatliche Förderung von 30 Prozent auf den Nettobetrag der Handwerkerrechnung für Pumpe und Installation stehen Ihnen die Förderberater mit Rat und Tat zur Seite.

Die beste Geldanlage: Austausch der Heizungspumpe

Vergleicht man derzeit verschiedene Geldanlagen miteinander, kommt man schnell zum Schluss, dass ohne großes Risiko keine vernünftige Rendite zu erzielen ist. Doch dabei vergessen viele Hausbesitzer, dass die Modernisierung veralteter Geräte bares Geld spart. Im Vergleich zu einem klassischen Sparbuch zum Beispiel sparen Sie mit einer neuen Heizungspumpe schnell viele Hundert Euro mehr, als wenn das Geld auf dem Sparbuch bleibt. Und da Sie noch 30% der Handwerkerrechnung geschenkt bekommen, lohnt sicher der Austausch gegen eine hocheffiziente Heizungspumpe gleich doppelt. Denn nebenbei leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz.

Wenn Sie heute 400,- Euro auf Ihrem Sparbuch liegen haben, werden bei einem Zinssatz von 1 Prozent nach 10 Jahren daraus gerade einmal knapp 450,- Euro.

Wenn Sie zum Vergleich eine neue Heizungspumpe einbauen lassen, erhalten Sie eine Rechnung in Höhe von 400,- Euro. Dank staatlicher Förderung erhalten Sie 120,- Euro geschenkt! Die Strom-Einsparung über 10 Jahre beläuft sich auf stolze 1.800 Euro! 

Unser Beispiel zeigt, dass in wenigen Jahren bereits mehr als 1.000,- Euro gespart werden. Dabei sind die einmaligen Kosten mit weniger als 300,- Euro überschaubar. 

Beim Pumpentausch auch den Rest fördern lassen!

Wer sich heute für den Heizungsaustausch entscheidet, sollte die Gelegenheit nutzen und sich den hydraulischen Abgleich gleich mit fördern lassen.

Für alle, die schon immer smart heizen wollte, gibt es aktuell ebenfalls 30 Prozent Zuschuss vom Staat.